H.H. Löhr, W. Grill, H. Scholtze, P. Schölmerich's Beiträge zur Angiographie Chirurgischer Lungenerkrankungen PDF

By H.H. Löhr, W. Grill, H. Scholtze, P. Schölmerich

ISBN-10: 3642857361

ISBN-13: 9783642857362

ISBN-10: 364285737X

ISBN-13: 9783642857379

Eine enge Zusammenarbeit zwischen der Chirurgischen und Medizinischen Universitatsklinik in MarburgjLahn und dem benachbarten hospital "Sonnen blick" der Landesversicherungsanstalt Hessen (Chefarzt; Dr. H. BETHGE) ermog lichte es, gro13ere Erfahrungen mit allen Formen der Lungenresektionen bei der chronischen Lungentuberkulose, aber auch beim Bronchialcarcinom und bei den verschiedenen anderen Lungenerkrankungen zu sammeln. Dabei bot sich die Gelegenheit, Lungenteile, die durch gezielte Angiographie nach BOLT untersucht und dann reseziert worden waren, durch postmortale Angiogramme und histo logische Untersuchung zu kontrollieren. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen haben friihere und jetzige Mitarbeiter von uns, die Herren LOHR, GRILL, SCHOLTZE und SCHOLMERICH, in der vorliegenden Arbeit zusammengefaBt. Die Lungenangiographie hat fiir die Differentialdiagnose kaum Bedeutung erlangt. Bei der Beurteilung des Verlaufs der chronischen Lungentuberkulose und damit der Indikationsstellung fiir chirurgische Eingriffe hat sie sich jedoch als sehr wertvoll erwiesen. Lokalisation, Ausdehnung und Schweregrad der im Par enchym ablaufenden Degenerationsprozesse lassen sich angiographisch genauer darstellen als mit den iibrigen diagnostischen Methoden, da die Veranderungen des Parenchyms bei chronischen Lungenerkrankungen allgemein dem ob literierenden ProzeB am Segmentarterienbaum parallel laufen. Daher ist auch aus dem Lungenangiogramm das AusmaB einer notwendigen Resektion bei den verschiedenen Lungenprozessen zumeist schon im voraus zu bestimmen. Bei Lungentumoren erlaubt die Angiographie zusatzliche Schliisse auf die u. U. schon eingetretene Inoperabilitat, so daB diese verhaltnismaBig einfache Untersuchungs methode oft eine Probethorakotomie eriibrigt. Wie die gezielte Segmentangiographie im Rahmen der iiblichen klinischen und rontgenologischen Untersuchungsmethoden angewendet werden kann, wie sie auszuwerten ist und welche Ergebnisse sie liefert, solI die vorliegende Arbeit zeigen, die allgemeine Beachtung verdient.

Show description

Read or Download Beiträge zur Angiographie Chirurgischer Lungenerkrankungen PDF

Best german_12 books

New PDF release: Psychiatrie in der Krankenpflegeausbildung

Ärzte und Pflegende beschreiben in diesem Buch ihre jahrelangen Erfahrungen in der Behandlung psychisch kranker Patienten. Die Autoren führen den Anfänger ohne Vorkenntnisse leicht verständlich in die Grundlagen der Psychiatrie ein und beschreiben die Diagnostik sowie pflegerische und ärztliche Aspekte der Therapie psychischer Erkrankungen.

Extra info for Beiträge zur Angiographie Chirurgischer Lungenerkrankungen

Example text

A2 zieht in der 24 Die normale Anatomie der Lungengefa13e im selektiven Angiogramm Regel bogenformig in dorsaler, kranialer und etwas lateraler Richtung und versorgt den internen und basalen, subapikalen Teil des Oberlappens (posteriores Segment S2). A3 entspringt etwa in der Halfte der Falle von der Oberlappenarterie als Abb. Ga. 6e Abb. 6b. Normale A' reo Abb. 6e. Normale A' re. At, A' und A3 bilden eine Trifnrkatioll. eigt nach dem Iateralcn Subscgment von S3 Die Segmentarterien des rechten Mittellappens 25 selbstandiger Ast an der Vorderseite des Hilus, in der anderen Halfte der Falle entspringt ein Subsegmentast von vorne, der andere von der Interlobarseite.

Sie fanden groBe Verschiedenheiten der GefaBausbreitung in der Umgebung tuberkuloser Kavernen. Altere spezifische Herde waren sehr gefaBarm, jiingere gefaBreich. Die Zerstorung der Capillaren und Arteriolen und die Einengung der groBeren Arterien hatten betrachtliche AusmaBe erreicht, wenn die fibrose Parenchymdegeneration langer als 5 Jahre bestand. GOLDBERG (1942) fand in kasig -pneumonischen Lungenbezirken eine obliterierende Endarteriitis. Ihr Zustandekommen erklarte er durch ein Odem der GefaBwand mit Proliferation der Intima oder durch eine kasige Coagulation im Lumen der GefaBe.

75-100 I < 25 Mit dem Nachweis 50- 74 II 26- 50 der GefiWveranderungen 25--49 III 51- 75 < 25 IV > 75 im Bereiche der Lungenprozesse ergibt sich noch die Frage, ob diese Gefaf3veranderungen mit der Ausdehnung der Lungenveranderungen iibereinstimmen, d. h. ob sich die Gewebsbezirke des Lungengefaf3ausfaIles mit den Bezirken der Lungenherde decken oder charakteristische grof3ere Ausdehnungen annehmen. Die zur Klarung dieser Frage durchgefiihrten Untersuchungen und Messungen ergeben, daf3 bei allen Formen der unspezifischen und spezifischen, chronis chen Entziindung und bei allen Geschwiilsten in einem Abstand von 0,25 mm yom auf3eren Rande des Herdes entfernt, aIle Gefa13e mit einem Durchmesser von uber 150 fl offen, dagegen die GefiWe mit einem Durchmesser unter 150 fl erst im Abstand von 0,5 mm durchgangig sind.

Download PDF sample

Beiträge zur Angiographie Chirurgischer Lungenerkrankungen by H.H. Löhr, W. Grill, H. Scholtze, P. Schölmerich


by Edward
4.2

Rated 4.60 of 5 – based on 3 votes